Entdecken Sie nützliche Tipps im Blog

An sich selbst arbeiten und Hindernisse überwinden

Im letzten Blog-Artikel ging es um Selbstcoaching und wie Sie mit dem GROW-Modell in vier Schritten zum Erfolg kommen. Im Verlauf des Prozesses zeigen sich manchmal Hindernisse oder Widerstände, die berücksichtigt werden wollen. Manche Handlungen führen nicht zum erwünschten Ziel oder es verändern sich Rahmenbedingungen.

Unzufriedenheit auf dem Weg zum Ziel ist „nur“ ein Unterschied zwischen IST und SOLL. Damit Sie Ihrem Ziel näher kommen, lohnt es sich Hindernisse oder Widerstände genauer zu beleuchten. Sie sind häufig ein Hinweis auf verborgene Denk- und Verhaltensmuster bzw. blinde Flecken in uns oder auf unerfüllte Bedürfnisse.

So kommen Sie den Hindernisse auf die Spur:

Mit diesen Fragen können Sie Hindernisse genauer beleuchten und neue Erkenntnisse gewinnen:

  • Wie hoch ist mein Engagement (auf einer Skala von 1 bis 10), meinen Plan umzusetzen?
  • Was hindert mich daran, eine Zehn zu geben?
  • Was könnte ich tun, um näher an die Zehn zu kommen?
  • Was genau werde ich als nächstes tun? Wann?
  • Was könnte mich daran hindern …
    • den ersten Schritt zu tun?
    • das Ziel zu erreichen?
  • Welchen Nutzen könnte ich durch das Hindernis haben?
  • Welche persönlichen Widerstände gibt es vielleicht noch?
  • Was tue ich, um sie zu überwinden?
  • Welche Motivation hatte ich zu Beginn des Ziels?

Das Ziel klar vor Augen

Versetzen Sie sich in den Zielzustand, so wie zu Beginn des Prozesses, und machen Sie sich bewusst, was Sie dazu bewogen hat, das Ziel erreichen zu wollen. Manchmal geht einem auf dem Weg die Puste aus und es braucht eine Verschnaufpause. Oder es ist ein Hinweis für eine Richtungsänderung.

Perspektivwechsel helfen

Betrachten Sie das Hindernis aus verschiedenen Blickwinkeln und entscheiden Sie dann, wie Sie weitermachen. Die Entscheidung, etwas loszulassen, kostet oft Mut und eine innere Haltung von „Ich darf aus meinen Fehler lernen”. Denn der Umgang mit Misserfolg ist meist viel schwieriger, als den Erfolg zu feiern. Wie wir unseren Misserfolg interpretieren und was wir daraus lernen, trägt wesentlich zu unserer Selbstwirksamkeit bei.

Tipp

Erkennen Sie die „HELFER” im „FEHLER”. Sie zeigen den Weg zum nächsten Schritt.

Suchen Sie einen Coach, der Sie beim Überwinden Ihrer Hindernisse unterstützt? Sprechen Sie mich direkt an: ☎ 0911 2534301 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Ich freue mich über Ihre Nachricht.

Ihre
Renate Freisler .

Renate Freisler - Ein erster Eindruck
Eisenhower Methode - Metapher
Business Yoga auf der BrauBeviale

Invalid Input
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Invalid Input

© Copyright by Renate Freisler